4 Schritte zur Prüfung der Einhaltung der BauPVO

Schritt für Schritt Anleitung zum Verständnis der geforderten Kennzeichnung

Mein CPR Coach - Downloaden Sie die Checkliste und melden Sie sich zu unserem Trainingsprogramm an

1. Welche Information müssen gemäß BauPVO in der Kennzeichnung angegeben werden?


Die CE-Kennzeichnung ist an allen Bauprodukten anzubringen, für die der Hersteller eine Leistungserklärung erstellt hat.

Die CE-Kennzeichnung MUSS zusätzliche Informationen enthalten (siehe später). Aufgrund der besonderen Beschaffenheit des Produkts 'Kabel' ist die Erfüllung der Verpflichtung zur Anbringung der CE-Kennzeichnung nach BauPVO ausschließlich über Etiketten oder Begleitdokumente möglich.

2. Welche Information müssen gemäß BauPVO in der Leistungserklärung angegeben werden?


eine Nummer pro Produktfamilie

Verfügbarkeit der Leistungserklärung auf der Webseite des Herstellers

Für die Zurverfügungstellung einer Leistungserklärung von Bauprodukten auf einer Webseite wurden eindeutige Bedingungen festgelegt. Diese sind nachfolgend zusammengefasst

1.  Der Inhalt kann nicht verändert werden.
2.  Ständig verfügbar.
3.  10 Jahre verfügbar.
4.  Anweisungen zum Zugriff auf die Website und die Leistungserklärungen sind vorhanden.
5.  Jedes Produkt ist über einen eindeutigen Kenncode des Produkttyps einer Leistungserklärung zugeordnet.

3. Aufbau der Leistungsklassen


KLASSEZUSÄTZLICHE LEISTUNGENAVCPNOTIFIZIERTE STELLE
RAUCHTROPFENAZIDITÄT



Aca







1+JA
B1ca-s1a, s1b, s1, s2, s3,d0-d2,a1-a31+JA
B2ca-s1a, s1b, s1, s2, s3,d0-d2,a1-a31+JA
Cca-s1a, s1b, s1, s2, s3,d0-d2,a1-a31+JA
Dca-s1a, s1b, s1, s2, s3,d0-d2,a1-a33JA
Eca







3JA
Fca







4NEIN


4. Welche Informationen sind auf dem Kabel vorhanden?


1.Kann nicht auf Kabeln abgedruckt werden. Daher nur auf Etiketten.
2.
eine Herkunftsangabe, die aus der Kennzeichnung des Herstellers oder seiner Marke oder (sofern gesetzlich geschützt) der Identifikationsnummer besteht;
3.Produktbeschreibung oder - bezeichnung (Code);
4.Brandverhaltensklasse
Zusätzliche freiwillige Kennzeichnung
5.
alle Informationen, die von anderen für das Produkt relevanten Normen verlangt werden;
6.Herstellungsjahr
7.Kennzeichen einer freiwilligen Zertifizierung
8.
Zusätzliche, vom Hersteller gewünschte, Informationen, vorausgesetzt, sie widersprechen keiner der anderen erforderlichen Kennzeichnungen und führen nicht zu Verwechslungen.